Sehr geehrte Interessenten,

die neue Homepage zur und über die Arbeit des Netzwerkes für Kryptozoologie in Deutschland ist noch im Aufbau.

Die Vorbereitungen haben sich als etwas komplizierter herausgestellt, als anfangs gedacht. Wir arbeiten intensiv an der Erstellung dieser neuen Seiten. Bitte haben Sie noch etwas Geduld!


Im Netzwerk für Kryptozoologie gibt es derzeit mehrere Projektgruppen. Hier eine kurze Übersicht über die Projekte:

 
1. Projekt: Neue Homepage NfK
 
2. Projekt: Jahrbuch für Kryptozoologie
 
3. Projekt: Kryptid des Jahres
 
4. Projekt: Event, 12. Oktober 2019 - "Auf der Suche nach Mokélé Mbembé" - im Galileo-Park, in Lennestadt (Sauerland-Pyramiden)
 
5. Projekt: Kryptozoologie-Ausstellung im Museum Tor zur Urzeit e.V., in Brügge (Schleswig-Holstein)
 
6. Projekt: Vorbereitung einer möglichen Expedition nach Gambia - "Auf der Suche nach Ninki Nanka"
 
7. Projekt: Buch - "Kryptide der Welt"
 
8. Projekt: Untersuchungen eines kryptozoologischen Fundstückes: "Finger- oder Zehennagel eines Almasty"

zu Punkt 2:

Autoren können gern Artikel zu kryptozoologischen Themen der Redaktion zu senden. Diese prüft und entscheidet dann über die Veröffentlichung des entsprechenden Artikels in einer der Ausgaben des Jahrbuch für Kryptozoologie.

Die erste Ausgabe des Jahrbuches ist für das IV. Quartal 2019 geplant.

Vorerst können sich Interessenten über die Mail-Adresse: hans-joerg-vogel@t-online.de mit der Redaktion des Jahrbuch für Kryptozoologie in Verbindung setzen. Sie erhalten hier weitere Informationen!


zu Punkt 8:

Bei dem kryptozoologischen Fundstück soll es sich um einen "Finger- oder Zehennagel eines Almasty" handeln
Hans-Jörg Vogel mit dem interessanten Präparat

Achtung - Labor gesucht!

Für die DNA-Untersuchung und chemische Untersuchung eines kryptozoologischen Fundstückes suchen wir dringend ein anerkanntes Institut bzw. Labor, welches DNA-Analysen durchführen kann. Wir würden uns freuen, wenn sich ein solches Labor bei uns melden würde, oder wenn unter den Lesern dieses Aufrufes sich jemand befindet, der uns ein solches Labor empfehlen könnte.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der E-Mail-Adresse: hans-joerg-vogel@t-online.de!

 


zu Punkt 6:

Näheres zur geplanten Expedition: "Auf der Suche nach Ninki Nanka", folgt bald!

Hier schon mal ein paar Impressionen vom Gambia River und vom Sekundärwald!



Kontakt

Der Kryptozoologie Report

Anschrift:

Redaktion DKR - digital
c/o Hans-Jörg Vogel
Lindenberger Str. 25

D - 13156 Berlin


Mobil: 0176 - 78220971




Das Netzwerk für Kryptozoologie bzw. mehrere Teilnehmer im Netzwerk sind Medienpartner des Galileo-Park / Sauerland-Pyramiden.

www.galileo-park.de/